Diese Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter – Können auch Sie selbst diese Anspruchsvolle Tätigkeit übernehmen?

Haben Sie sich auch schon gefragt, was eigentlich die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten sind? 

Und könnten nicht auch Sie diese Aufgaben erfüllen?

Denn was muss ein Datenschutzbeauftragter eigentlich wirklich tun? Und muss er dafür überhaupt etwas können?

Lesen Sie weiter und checken Sie, ob auch Sie diese Aufgaben erledigen könnten!

Sie wissen noch gar nicht, ob Sie überhaupt einen Datenschutzbeauftragten benötigen? Dann hilft Ihnen unser Online-Check sicherlich weiter!

Diese Aufgaben haben Sie als Datenschutzbeauftragter:

Sie sehen, ein Datenschutzbeauftragter hat einige wichtige Aufgaben zu erledigen. Doch kann das eigentlich jeder machen?

Was sollten Sie mitbringen, um ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter zu werden?

Sie sind nicht Geschäftsführer oder Leiter des betroffenen Unternehmens

Sind Sie Geschäftsführer des betroffenen Unternehmens, können Sie nicht alles erfüllen. Denn Sie können sich natürlich nicht selbst beraten. Folglich stellt das einen Auschlussgrund dar! Ebenfalls darf kein Interessenskonflikt bei der Wahrnehmung der Funktion bestehen. Dies gilt vor allem für Personen, die ein eigenes Interesse am Unternehmen haben. Dies betrifft neben Geschäftsführern und Leitern auch oft Abteilungsleiter, vor allem der Personal- oder IT Abteilung.

Sie haben ausreichende fachliche Kentnisse

Das Gesetz schreibt als Voraussetzung für einen Datenschutzbeauftragten eine fachliche Kompetenz im Bereich Datenschutz vor. Dies können Sie nur erfüllen, wenn Sie sich auch wirklich mit dem Thema Datenschutz auskennen. Folglich ist eine gründliche Ausbildung ein absolutes Muss.

Achtung! Eine solche Schulung ist sehr zeit- und kostenaufwendig!

Sie haben ausreichend Zeit diese Aufgaben zu erfüllen

Sie sollten die Tätigkeiten eines Datenschutzbeauftragten nicht unterschätzen! Wenn Sie diese ordnungsgemäß und sorgfältig erfüllen möchten, ist dies sehr zeitaufwendig. Außerdem sollten Sie sich diese Zeit auch unbedingt nehmen. Denn die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten bilden den Grundstein für eine gesetzeskonforme Umsetzung der DSGVO!

Denken Sie dabei auch an die Einschränkung Ihrer Haupttätigkeit. Für diese hat man dann oft weniger Zeit als im Vorhinein gedacht!

Sie haben auch die methodischen Fähigkeiten diese Aufgaben zu erfüllen

Die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten sind nicht nur fachlich anspruchsvoll. Sie sollten auch noch weitere Kompetenzen mitbringen.

Liegen Ihnen beispielsweise organisatorische und kommunikative Aufgaben? Denn ein Datenschutzbeauftragter ist auch das Sprachrohr zwischen Unternehmen und Behörde.

Sie sehen, die Tätigkeiten und Anforderungen an einen Datenschutzbeauftragten sind nicht zu unterschätzen!

Trotzdem sollten Sie unbedingt beachten: Müssen Sie laut Gesetz einen Datenschutzbeauftragten bestellen, sollten Sie sichergehen, dass dieser seine Aufgaben auch korrekt erfüllen kann bzw. erfüllt!

Wollen Sie erfahren, welche Möglichkeiten Sie zur Bestellung haben und welche dabei eigentlich die beste für Sie ist? Dann lesen Sie unseren Beitrag „Bestellung eines Datenschutzbeauftragten – Ihre Möglichkeiten im direkten Vergleich“

Möchten Sie diese anspruchsvolle Tätigkeit in professionelle Hände geben?

Dann buchen Sie unser DSGVO Schutzteam. Hierbei wird Ihnen einer unserer zertifizierten Datenschutzbeauftragten persönlich zur Seite gestellt.

So sparen Sie sich einiges an Aufwand und Zeit! Und Sie können sicher sein, dass Ihr Datenschutz in guten Händen liegt.

Das und noch viele weitere Vorteile bekommen Sie schon ab 29 € monatlich!

Menü